Über Aquapath

Wasser ist die am häufigsten vorkommende Substanz auf der Erdoberfläche. Dennoch sind die Süßwasserressourcen zunehmend gefährdet durch menschliche Aktivitäten, die übermäßigen Verbrauch und Verschmutzung erzeugen. Die steigende Weltbevölkerung verstärkt diese Effekte.

Obgleich Wasserschutz eine globale Herausforderung ist, sind Aktionen auf lokalem Level essenziell wichtig, denn Lebensstil und Konsumgewohnheiten haben direkten Einfluss auf die Wasserressourcen. BürgerInnen können als Konsumenten mit individuellem Wasser-Fußabdruck den direkten und indirekten Wasserverbrauch maßgeblich beeinflussen und auf diese Weise einen Beitrag zur Schonung der Wasserressourcen leisten.

Vor diesem Hintergrund will das Aquapath Projekt eine Kampagne zur Stärkung des Bewusstsein entwickeln, um europäische BürgerInnen auszustatten mit dem Wissen für verantwortungsvolles Verhalten insbesondere in Bezug auf Wasserverbrauch. Verantwortungsvoll mit Wasser umzugehen bedeutet:

  • den Wasserverbrauch zu reduzieren
  • die Konsumgewohnheiten zu ändern hin zu Produkten mit kleinerem Wasser-Fußabdruck
  • gesellschaftlichen Druck auf Produzenten aufzubauen damit diese ihre Prozesse  ändern und Produkte mit geringerem Wasser-Fußabdruck anbieten

Diese Kampagne zur Bewusstseinsbildung wird mit folgenden Aktivitäten und Medien umgesetzt:

  •  Web-Plattform – App – Wasser-Fußabdruck-Rechner inklusive praktischen Vorschlägen für Wasserkonsum mittels Drop-Down-Menü; Leitfaden für Haushaltsführung; „see-click-fix“ Werkzeug; Chat-System; Verknüpfung mit Sozialen Medien etc.
  • Tainingsmaterialien auf wissenschaftlicher Basis mit informativer und pädagogischer Intention
  • Bewusstseinsbildende Module für Kinder
  • Analyse zu Wissensstand und Trainingsbedarf

Das Training richtet sich an die zwei Zielgruppen Kinder und Erwachsene mit dem Ziel, nachhaltiges Verhalten in der ganzen Familie zu fördern. Beide Zielgruppen werden jeweils mit ihrer spezifischen Sprache angesprochen:

  • für Kinder: interaktive Spiele und Cartoons
  • für Erwachsene: Kommunikation durch Praxis-Tutorials (m-Kommunikation) inklusive Maßnahmen und praktischen Vorschlägen zum Wassersparen und einem interaktiven Werkzeug zur direkten Kommunikation mit lokalen Behörden im Bereich Abwasserwirtschaft.

Das Projekt AquaPath wird gefördert als Strategische Partnerschaft in der  Erwachsenenbildung durch das  Europäische Programm Erasmus Plus für die Periode 2014-2016.

Das Konsortium der 7 Partner aus 6 verschiedenen EU-Staaten bietet dank dem Mix aus transnationalen, transsektoralen und interdisziplinären Hintergründen, Kulturen und Expertisen wertvolle Synergieeffekte.

bg-about

Unsere aktuellen Inhalte mehrmals monatlich in deinem Posteingang